Geschichte der Grundschule Großostheim

 

1907 wurde der Grundstein für die Grundschule in der Mühlstraße gelegt, nachdem der Gemeinderat am 29. April 1906 einstimmig den Neubau beschlossen hatte. Der Bau eines modernen Schulhauses war notwendig geworden, nachdem die Jungen- und Mädchenschule neben der Kirche St. Peter und Paul aus allen Nähten geplatzt war. Der Standort der Schule war keinesfalls unumstritten, da er zur damaligen Zeit am Ortsrand hinter der Ortsmauer lag.

Am 26. Oktober 1908 konnten erstmals die Schüler im neu errichteten Schulhaus unterrichtet werden – fein getrennt in Jungen und Mädchen, wie es damals üblich war. Im Obergeschoss waren die Mädchen, im Untergeschoss die Knaben untergebracht.

Zu den ersten Lehrern gehörte Oberlehrer Hugo Straub. Er gründete den Spar- und Darlehensverein, war Chorleiter und leidenschaftlicher Jäger. Im Unterricht regierte oft der Rohrstock, nicht weiter verwunderlich, wenn man bedenkt, dass in der Klasse 60 Jungen saßen.

Die Nazizeit ging an der Schule nicht spurlos vorüber. Nur linientreue Lehrer durften um diese Zeit unterrichten, deshalb wurden auch die Englischen Fräulein aus dem Schuldienst entlassen.

Im Jahr 1938 wurde die Schulpflicht auf 8 Jahre erhöht, eine Nebenstelle der Aschaffenburger Berufsschule eingerichtet und die bis dahin übliche Sonntagsschule abgeschafft.

1945 wurden alle Lehrer, bis auf eine Lehrerin aus dem Dienst entfernt, entnazifiziert und in die Steinbrüche geschickt. Die Schule war zwischenzeitlich Lazarett.

Die Englischen Fräulein halfen aus, Schulhelfer wurden eingestellt, um die Schüler zu unterrichten.

Erst 1971 gingen in den oberklassen Knaben und Mädchen gemeinsam in den Unterricht.

In den 50iger Jahren platzte das Gebäude durch den Zuzug von Flüchtlingen aus allen Nähten und die Gemeinde baute 1958 ein neues Gebäude am Dellweg.

Ab 1969, als die Trennung in Grund- und Hauptschule kam, wurden nur noch Grundschüler in der Mühlstraße unterrichtet. Die Hauptschüler gingen in die Friedensschule am Dellweg. Aber auch etliche Klassen der Grundschule wurden  auf Grund des Raummangels an den Dellweg ausgelagert, so dass die Grundschule bis heute in zwei Schulhäusern untergebracht ist.

 

 

 

 

 

 

 

Die Schulleiter der Grundschule:

 

         Hugo Straub

         Otto Jäger

         Franz Kleespies

         Franz Heim                                    1936-1945

         Mater Ludmilla Straus                     1946-1947

         Josef Enzmann                                 1947-1948

         Walter Döbber                                 1948-1949

         Franz Heim                                      1949-1956

         Ludwig Deufert                                1956-1967

         Erwin Pauer                                    1968-1969

         Walter Döbber                                 1969-1977

         Winfried Full                                   1977-1992

         Peter Lihocky                                   1993-2004

         Hubert Knopp                                 2004-2013

         Doris Schwartze                              seit 2013

 

 

Öffnungszeiten des Sekretariats:

Mo: 7:30 Uhr - 12:00 Uhr

Di: 7:30 Uhr - 12:00 Uhr

Mi: 7:30 Uhr - 12:00 Uhr

Do: 7:30 Uhr - 12:00 Uhr

Tel.: 06026 - 1056

527efb333